Es soll weitergehen!

Der Kunstverein L102.art will Künstlerinnen und Künstler auch in der Coronakrise unterstützen. Unsere Veranstaltungen sollen zusätzlich digital erfahrbar sein. Das ergänzt die Möglichkeiten der Kunsterfahrung (Livestream, Livechat) und vergrößert die Reichweite der Künstler*innen ohne die Einschränkung durch Abstandsregeln. Erste digitale Ausstellungen haben uns gezeigt, dass wir technisch aufrüsten müssen um diesem Anspruch qualitativ gerecht zu werden.

Dafür brauchen wir Ihre Unterstützung:

https://www.startnext.com/digitale-kunsthilfe

Bei den Künstlerinnen kommt trotz der einen Milliarde Kulturförderung, insbesondere bei denen der Freien Szene, nichts an. Unterstützt wird nur die private Kreativindustrie, die für digitale Projekte, coronabedingte Umbaumaßnahmen oder Sanierungsprojekte Zuschüsse bekommt. Den Künstlerinnen selbst, die schon vorher oft in prekären Situationen lebten, sind durch die zeitweise geschlossenen Ausstellungsräume, die abgesagten Veranstaltungen und Festivals, gerade im Bereich der Musik, fest eingeplante Verdienstmöglichkeiten
genommen worden. Das hat nicht nur finanziell, sondern auch psychisch zu Notsituationen geführt. Hinzu kommt die allgemeine Verunsicherung über die Dauer der Einschränkungen, die zu großen Zukunftsängsten
führt. Wir wollen aktiv werden und unseren Teil beitragen und zwar jetzt!

Geisterkunst

Besuchen Sie unsere virtuelle Ausstellung zum Gallery Weekend 2020!

Martin Schwarze 1.5.2020 18-21 Uhr
Elgin Willigerodt 2.5.2020 18-21 Uhr
Aron Lesnik 3.5.2020 18-22 Uhr

Alle drei Ausstellungen werden im angegeben Zeitraum live übertragen. Besucher*innen können und sollen sich während der Ausstellung in einem Livechat (dazu auf Youtube gehen) beteiligen.

Ursprünglich wollten wir zum Gallery- Weekend eine Gruppenausstellung mit dem Thema “Wie wollen wir leben?” veranstalten.

Auf diese Frage haben wir viele Antworten bekommen, die natürlich auch weiterhin mit einbezogen werden sollen. Allerdings hat die Frage nun eine ganz andere Bedeutung bekommen und eine Gruppenausstellung ist auch nicht mehr möglich.
Ziel der Ausstelung wird es sein, an drei Tagen jeweils einer Künstlerin/ einem Künstler die Möglichkeit zu geben, in den Räumen des L102.art ein Werk umzusetzen, dass dann am Ende des Tages in Form einer virtuellen Ausstellung für mehrere Stunden live ins Internet gestreamt wird.

Aron Lesnik – live

Ruft an und lasst uns über Männer reden! +49 152 5636 9615

Gepostet von Aron Lesnik am Sonntag, 3. Mai 2020
ADONISPORTAL Livestream vom 3.5.2020- Aron Lesnik
Livestream vom 2.5.2020 – Elgin Willigerodt
Livestream vom 1.5.2020 – Martin Schwarze

Keine Kunst #2

Unser Experiment geht in die zweite Runde. Kann jeder Kunst?

19.12.2019 – 18 Uhr

Performance 18 – 19 Uhr (ungefähr)

Gespräch mit dem Künstler 19 – 20 Uhr

Tobia König – Palais

Vernissage: 20.06.2019 – 18Uhr

Ausstellung: 20.06.2019- 20.07.2019
In Format- und Motivwahl sind die neuen Werke an mittelalterliche
Tafelbilder und großformatige Schlachtengemälde angelehnt.

Das Sujet hat sich nun zunehmend auf kraftvolle Narrative zwischen
Tier und Mensch verschoben. Der expressive Farbauftrag und die teils
ins Groteske überzeichnete Bildsprache verleihen den Bildern eine
außergewöhnliche Ausdruckskraft.

http://tobia-koenig.com/